Sie sind hier

Geschichte

Die SOG FU wurde am 10. Juni 2006 gegründet. Der Kommandant des Lehrverbandes Führungsunterstützung 30 (LVb FU 30), Brigadier Willy Siegenthaler, war überzeugt, dass es eine Fachoffiziersgesellschaft für Führungsunterstützungstruppen braucht.
Die Führungsunterstützung hat heute, wie auch in der Zukunft, einen sehr hohen Stellenwert, bedingt auch durch die rasch fortschreitende technologische Vernetzung. Eine der wichtigsten Truppengattungen der Schweizer Armee soll auch optimal vernetzt sein. 
 
Inzwischen zählt die Offiziersgesellschaft mehr als 350 Mitglieder und konnte sich im militärischen aber auch im zivilen Umfeld der Führungsunterstützung etablieren. Einige Anlässe sind schon fast zur Tradition geworden - das SOG FU Forum, die Fachvorträge oder die Jahresschlussanlässe leben von den engagierten Teilnehmenden. 
 
 
Das bereits zur Tradition gewordene SOG FU Forum fand bereits fünf mal statt und begeisterte jedesmal mit aktuellen Themen, hochkarätigen Referenten und anregenden Diskussionen. 

  • 2007: "Sicherheitspolitik" in Arosa (GR)
  • 2009: "Welche Sicherheit braucht die Schweiz?" in Klosters (GR)
  • 2011: "Cyberwar - Chance für die Miliz?" in Gstaad (BE)
  • 2013: "Chancen und Risiken einer digitalen Welt" in Horn (TG)
  • 2015: "Sind vernetzte IKT-Systeme heute noch miliztauglich?" auf dem Stoos (SZ)

Teilnehmer des SOG FU Forum 2009 in Klosters